Neue Indikationen für Bosulif, Feraccru, Isentress, Kineret, Lynparza und Xgeva

MAA04, 26.02.2018
Für sechs Arzneimittel hat der CHMP auf seiner Februarsitzung wesentliche neue Indikationen empfohlen. Wenn die EU-Kommission zustimmt, wird Bosulif künftig auch zur First-Line-Behandlung eingesetzt werden können, Feraccru generell bei Eisenmangelanämie, Isentress auch bei Neugeborenen, Kineret für das Still-Syndrom, eine neue Formulierung von Lynparza unabhängig vom BRCA-Status und Xgeva zur Prävention skelettbezogener Komplikationen auch bei Patienten mit multiplem Myelom. >> mehr

Therapieoption für neonatalen Diabetes

MAA04, 26.02.2018
Der CHMP hat auf seiner Februar-Sitzung u. a. für die Zulassung von Glibenclamid beim neonatalen Diabetes sowie eines neuen Arzneimittels für Patienten mit AML gestimmt. >> mehr

Zulassungsbilanz 2017: Jede dritte Novität ist ein Orphan Drug – Dreimal so viele Biosimilars zugelassen wie im Vorjahr

MAA03, 14.02.2018
Das Interesse der Arzneimittelhersteller, Therapien gegen seltene Krankheiten zu entwickeln, ist ungebrochen. Nahezu unverändert in der Zulassungsbilanz 2017 ist allerdings auch der Rückstand zu den USA, wie die Auswertung des "MAA-Report" ergab. Viele neue Arzneimittel (Orphans und Nicht-Orphans) werden in der EU später verkehrsfähig als in den USA und die Bearbeitungszeiten sind hier länger. >> mehr