SUCHE
los
 
15. Juli 2018 Sie sind nicht eingeloggt
Passwort vergessen?


Den EMA-Umzug an Fortschrittsbalken verfolgen

Grüner Balken für „im Zeitplan“, Braun für „verspätet“ und Rot für „gefährdet“. So kann seit 5. März jeder im Internet verfolgen, wie es um den Umzug der EMA nach Amsterdam bestellt ist. Das interaktive „Tracking Tool“ auf der EMA-Website unterscheidet durch unterschiedlich eingefärbte Kreise auch nach den Zuständigkeiten EMA, EU und den Niederlanden. Man erkennt also auch, wer seine Hausaufgaben pünktlich gemacht hat und wer möglicherweise nicht.

Fest steht: Bis 29. März muss die Europäische Arzneimittelbehörde und deren gesamtes Personal von London nach Amsterdam umgezogen sein. Denn zu diesem Datum verabschiedet sich Großbritannien von der EU. Geplant ist, dass die Agentur zunächst im westlichen Stadtteil Sloterdijk das Spark Building als vorübergehendes Domizil bezieht, bis am 15. November 2019 das neue permanente Gebäude im Finanz- und Geschäftsviertel Zuidas im Süden der Metropole bezugsfertig sein soll.

Das Tracking Tool gibt zunächst einen Überblick über die wichtigsten Meilensteine, die für jeden der Work-Streams vereinbart wurden (mit Ausnahme der ad hoc Aufgabe externe Kommunikation). Anschließend werden die Ergebnisse für jeden einzelnen Arbeitsablauf dargestellt. Die Zeitleisten sind interaktiv: Die Benutzer erfahren weitere Details, wenn sie mit der Maus über die einzelnen Ergebnispunkte fahren.

Und wie sind die einzelnen Fortschrittsfarben auf dem Dokument verteilt? Zumindest gibt es keine roten Balken. Gefährdet erscheint in diesem frühen Stadium noch nichts. Alles im Grünen Bereich sind bisher die Arbeitsschritte, die sich auf die Mitarbeiter der Agentur beziehen, etwa die Einrichtung des Helpdesks bei der EMA und erste Sessions mit Informationen über die Niederlande und die Schulen vor Ort. Grün ist der Balken auch für den Arbeitsbereich „Financial, governance, legal“. Doch sowohl beim permanenten als auch beim vorübergehenden Quartier der EMA in Amsterdam gibt es einzelne Verzögerungen. Der Chart zeigt braune Balken, was heißt „Fortschritt verzögert, aber insgesamt noch auf Kurs“. Etwas später als geplant, nämlich am 28. statt am 2. Februar hat der EMA-Verwaltungsrat das Dossier für das permanente EMA-Gebäude verabschiedet, nach Abschluss der entsprechenden Verhandlungen mit der niederländischen Seite. Die haushaltsrechtliche Entscheidung der von Europäischem Parlament und dem Rat gebildeten Budgetbehörde über das Gebäude wird jetzt für den 2. April erwartet.

12.3.2018
home AGBs Impressum Datenschutz E-Mail Copyright © MAA-Report 2018 
PM-Report Abo